Dienstag, 27. Dezember 2016

Zwiebeln auf den Kuchen



Meine Lieben, habt ihr die Weihnachtstage harmonisch überstanden? Geht gleich einkaufen, und wollt zwischen den Tagen auch lecker Essen? Wie wäre es mit dem, was es bei mir heute gibt:


Low Carb Zwiebelkuchen


Der ganze Low Carb Zwiebelkuchen hat so, wie er auf dem Bild ist, noch nicht mal 700 Kalorien und ist für vier Personen gedacht. Dazu reicht einen frischen Salat, das schmeckt. 


Rezept:

  • 4 Filoteig-Blätter. Eine Alternative ist Flammkuchen-Teig, der manchmal noch etwas weniger Kalorien zeigt. Dazu
  • 350 g Zwiebeln
  • 75 g Schinkenwürfel
  • 50 g Skyr
  • 200 g Hüttenkäse fettarm
  • 1 Ei
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • etwas Pfeffer & 1/2 TL Salz

Filoblätter (dünn ausgewalzter Teig der türkischen Küche) in der Form positionieren.
Zwiebeln klein schneiden und mit den Schinkenwürfeln kurz in einer Pfanne anschwitzen. 10 Minuten abkühlen lassen.
Während dessen den Skyr, den Hüttenkäse, das Ei, die Petersilie, Salz und Pfeffer in einer Schüssel gut verrühren.
Die Zwiebeln und den Schinken dazugeben und alles gut vermengen.
Die Masse auf die Filoblätter streichen und 45 Minuten bei 160 Grad in den Ofen.


Bewegung und Sport?


Während dessen reckt und steckt die weihnachtsmüden Knochen, denn nach dem vielen Sitzen habt ihr sicherlich den Wunsch nach Bewegung. Ihr müsst natürlich nicht übertreiben. Aber ihr dürft selbstverständlich, wenn ihr wollt.

Mich hat zum zweiten Mal im Dezember ein grippaler Infekt gefangen. Da ist Sport nicht die erste Genesungs-Wahl. Aber ich werde das Fenster weit öffnen, auf dem Boden sitzend ein paar Stretchübungen machen, dabei gleichmäßig tief in die Lunge atmen, um mich mit Sauerstoff zu versorgen und zu entspannen. 

Wir lesen uns im neuen Jahr?  Herzlichst, eure BiggY